Archiv 2005-07 Archiv 2008-10 Archiv 2011-13 Archiv 2014-16 Archiv 2017-19 Willkommen Aktuelle Veranstaltungen Archiv Mitglied werden Befreundete Organisationen Menu
Bücherfreunde Schwamendingen
Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
Das Bücherjahr 2016 mit Daniela Binder

Das Bücherjahr 2016


Freuen Sie sich wieder mit uns auf Daniela Binder, Geschäftsführerin und Mitinhaberin der Buchhandlung «Obergass Bücher» in Winterthur und ihre rund 20 persönlichen Empfehlungen!
Der anschliessende Apéro bietet wie immer die Möglichkeit für persönlichen Austausch und das Stöbern im reichhaltigen Medienangebot der Bibliothek.
 
Donnerstag, 24. November 2016, 20.00 Uhr, PBZ Bibliothek Schwamendingen. Eintritt Fr. 10.–, für SBF-Mitglieder frei.

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
«Über den Winter» – Rolf Lappert liest aus seinem neuen Roman

«Über den Winter» – Rolf Lappert liest aus seinem neuen Roman.


Lennard Salm ist fünfzig, als Künstler weltweit unterwegs, kann aber nur dank eines grosszügigen Mäzens von seiner Arbeit leben. In dessen Ferienhaus im Süden erreicht ihn die Nachricht, dass seine ältere Schwester gestorben ist. Rolf Lappert Über den Winter Er kehrt zurück nach Hamburg zu seiner Familie, vor der er einst geflohen war. An der Beerdigung trifft er auf seine jüngeren Geschwister Paul und Bille, seinen gebrechlichen Vater sowie auf seine früh geschiedene, inzwischen in Malibu lebende Mutter. Diesmal gelingt es ihm nicht, sich wie sonst aus den emotionalen Verstrickungen herauszuhalten. Er beginnt, Verantwortung für seinen alten Vater zu übernehmen und merkt, dass es für ihn wichtiger ist, die Beziehung zu seiner Familie wieder aufzunehmen, als in sein altes Künstlerleben mit Atelier in New York zurückzukehren.
Donnerstag, 15. September 2016, 20.00 Uhr, PBZ Bibliothek Schwamendingen. Eintritt Fr. 10.–, für SBF-Mitglieder frei.

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
«Alfonsina Storni – Distel im Wind»– Hildegard Elisabeth Keller liest aus ihrer neuerschienenen  Biografie

«Alfonsina Storni – Distel im Wind» – Hildegard Elisabeth Keller liest aus ihrer noch nicht erschienenen Biografie.


In Lateinamerika ist Alfonsina Storni ein Mythos. Als Tessiner Emigrantenkind wurde sie in Argentinien zur Rebellin, doch der Kampf für ein selbstbestimmtes Leben Hildegard Elisabeth Keller zehrte an ihren Kräften. Unheilbar an Krebs erkrankt, sprang sie am 25. Oktober 1938 in den Südatlantik. Das mit Mercedes Sosa berühmt gewordene Lied «Alfonsina y el mar» erzählt von ihrem Selbstmord und besingt ihre Dichtung. Klug, witzig und lebenslustig, sah Alfonsina Storni sich als «Frau des 20. Jahrhunderts». Sie arbeitete als Journalistin, Lehrerin und Theaterfrau in Buenos Aires, zog dabei ihren Sohn allein gross und lebte diskret die freie Liebe. Mit Frida Kahlo und Virginia Woolf zählt Alfonsina Storni zu den wichtigsten Frauenstimmen ihrer Generation.
Donnerstag, 12. Mai 2016, 20 Uhr, PBZ Pestalozzi Bibliothek Schwamendingen. Eintritt Fr. 10.–, für SBF-Mitglieder frei.

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
«Augen in der Grossstadt» – ein literarischer Chansonabend als Hommage an Kurt Tucholsky (1899 - 1935).

«Augen in der Grossstadt» – ein literarischer Chansonabend als Hommage an Kurt Tucholsky (1899 - 1935).


Begleitet vom Pianisten Tino Horat singt Sonja Indin Tucholsky-Chansons, d.h. Gedichte, die in den Zwanziger Jahren von Komponisten wie Friedrich Hollaender, Rudolph Nelson und Bernhard Eichhorn vertont wurden. Die Texte haben bis heute nichts von ihrer Brisanz, ihrem Witz und ihrer zeitlosen Aktualität eingebüsst. Politisches wird nur gestreift; im Zentrum steht das Zwischenmenschliche.
Die Schauspielerin Beren Tuna ergänzt das musikalische Portrait mit der Interpretation von Tucholsky-Prosaskizzen, die auch intimere Einblicke wagen.
Tino Horat, Sonja Indin, Beren Tuna
Donnerstag, 14. April 2016, 20 Uhr, Kleiner Saal des Kirchgemeindehauses Schwamendingen, im Anschluss an die Generalversammlung des Vereins «Schwamendinger Bücherfreunde» (Beginn der GV: 19.30 Uhr). Eintritt frei.

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
Lesen ohne zu sehen – wie geht das?

Lesen ohne zu sehen – wie geht das?


Auf diese Frage erhalten Sie Antworten anlässlich zweier rund 90minütiger Führungen durch die «SBS Schweizerische Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte», Grubenstrasse 12, 8045 Zürich. Bei der Einführung im Plenum und während eines Rundgangs werden Ihnen die zur Verfügung stehenden Medien, deren Produktion und Einsatzmöglichkeiten vorgestellt: Hörbücher/Hörzeitschriften, Grossdruck, E-Books, Blindenschrift, Hörfilme und Spiele. Brailledrucker.
Dienstag, 1. März 2016, 10.00 Uhr und Donnerstag, 3. März, 14.00 Uhr.
Anmeldung: Telefonisch, Montag, 1. Februar und Montag, 8. Februar, jeweils von 18 bis 20 Uhr bei Rita Ryffel, Tel. 044 822 17 90. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen pro Führung beschränkt.
 
Herstellung eines Buches in Blindenschrift mit dem Brailledrucker. Dieser druckt bzw. stanzt erhabene Braille-Zeichen.

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
Die Welt ist verkehrt, nicht wir!

«Die Welt ist verkehrt, nicht wir!» – Wilfried Meichtry liest aus seiner neuesten Biographie.


Es muss ein glücklicher Moment gewesen sein, als Katharina von Arx im waadtländischen Romainmôtier dem promovierten Historiker Wilfried Meichtry Einlass in ihr Archiv gewährte und aus ihrem bewegten Leben erzählte. Meichtry, der bereits Biographien zu Mani Matter sowie Iris und Peter von Roten verfasst hatte, stiess hier sowohl auf die Lebensgeschichte einer kühnen Frau, die als Reporterin in den 1950er-Jahren rund um die Welt gereist war (bis zu wilden Kannibalenstämmen in der Südsee), wie auch auf die bewegende Liebesgeschichte von Katharina und dem französischen Reporter und Dokumentarfilmer Freddy Drilhon.
Wilfried Meichtry erzählt von diesem grossen Leben und stellt uns seine Paarbiographie mit Fotos und Filmausschnitten vor. Donnerstag, 21. Januar 2016, 20 Uhr, PBZ Bibliothek Schwamendingen. Eintritt Fr. 10.–, für SBF-Mitglieder frei.

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
Daniela Binder

Daniela Binder: Neue Bücher 2015


Die Leiterin der Buchhandlung «Obergass Bücher» in Winterthur ist bereits kein Geheimtipp mehr unter Schwamendingens Bücherfreunden. Sie empfiehlt auch dieses Jahr eine Auswahl von Büchern, die sie in letzter Zeit begeistert hat. Machen Sie sich oder anderen eine Freude und entdecken Sie Lesestoff für lange Winterabende und anspruchsvolle  Unterhaltung für das ganze Jahr. Während des Apéros können Sie das Medienangebot der PBZ Bibliothek Schwamendingen neu entdecken – die Jahresmitgliedschaft gönnen Sie sich ja sowieso ...
Donnerstag, 19. November, 20.00 Uhr, PBZ Bibliothek Schwamendingen. Eintritt Fr. 10.–, für SBF-Mitglieder frei.

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
Michèle Minelli und Peter Höner

«Die Verlorene» – Michèle Minelli stellt ihren neuen Roman in einer szenischen Lesung vor und beleuchtet zusammen mit dem Schauspieler Peter Höner einen Justizskandal aus dem Jahre 1904.


Als Friedas Dienstherr die Tür verriegelt und sich an sie drängt, ist sie verloren. Hinter ihr liegt eine unbeschwerte Kindheit im thurgauischen Bischofzell und vor ihr die jahrelange Schmach einer ungewollten Mutterschaft. Im aufstrebenden St. Gallen kann sie in der Anonymität der Stadt untertauchen; das Kind hält sie in einer Kinderbewahranstalt versteckt. Weil der Junge dort aber nicht bleiben darf und sie nicht für ihn sorgen kann, ergreift allmählich ein düsterer Plan von ihr Besitz. – Michèle Minellis Roman beruht auf einem historischen Kriminalfall, in dem die Schneiderin Frieda Keller in die Mühlen einer männerbestimmten Justiz geriet, die alle Schuld der Frau auflud und den Vergewaltiger ungeschoren liess.
Do, 10. September 2015, 20 Uhr, Pestalozzi Bibliothek Schwamendingen, Winterthurerstr. 531. Eintritt Fr. 10.–, für SBF-Mitglieder frei

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
Christa und Emil Zopfi

«Sehnsucht nach den grünen Höhen» - Christa und Emil Zopfi stellen ihr Buch mit literarischen Wanderungen zwischen Pfannenstiel, Churfirsten und Tödi vor.


In dieser Literaturlandschaft folgen wir den Spuren von über fünfzig Autorinnen und Autoren - bekannten, wie Theodor Fontane, Rainer Maria Rilke, Max Frisch, Franz Hohler, Tim Krohn oder Eveline Hasler, doch ebenso verkannten, vergessenen und vielversprechenden. Dabei erleben wir deren Geschichten, Empfindungen und Erinnerungen auf Schritt und Tritt auf mehreren der siebzehn hervorragend bebilderten und dokumentierten Wanderungen. Christa und Emil Zopfi erzählen, lesen Texte, Zitate und zeigen Bilder zu ihrem Gemeinschaftswerk.
Donnerstag, 11. Juni 2015, 20 Uhr, Pestalozzi Bibliothek Schwamendingen, Winterthurerstrasse 531. Eintritt Fr. 10.-, für SBF-Mitglieder frei.

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
Gottfried Breitfuss und Peter Weilacher

«Meschugge – wie immer», eine musikalisch-literarische Hommage an Georg Kreisler.


Gottfried Breitfuss, Ensemblemitglied des Schauspielhauses Zürich, interpretiert und kommentiert eine Auswahl von Liedern des 2011 verstorbenen österreichischen Komponisten, Sängers und Dichters. Er pickt sich vorwiegend die leisen, gescheiteren, aber auch schizophrenen und wahnsinnigen Charaktere heraus und singt die Rollen nicht nur, sondern verkörpert sie auch: er ist der traurige Triangelspieler, er sucht den Mathias und hat zweifellos auch seinen Freund, den «guaten alten Franz» erschossen. Am Flügel wird er begleitet von Peter Weilacher, der als vielseitiger Musiker am Staatstheater Stuttgart tätig ist.
Donnerstag, 9. April 2015, 20 Uhr, Kleiner Saal des Kirchgemeindehauses Schwamendingen, im Anschluss an die Generalversammlung des Vereins «Schwamendinger Bücherfreunde» (Beginn der GV: 19.30 Uhr). Eintritt frei

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
Joachim B. Schmidt

«Am Tisch sitzt ein Soldat» – Der in Island lebende junge Bündner Joachim B. Schmidt liest aus seinem neuen Roman.


Hamburg, 1967. Jón steckt mitten in den Studentenunruhen, als ihn eine Nachricht aus der fernen Heimat Island aus der Bahn wirft: Seine Mutter liegt im Sterben. Er bricht sein Medizinstudium ab, kehrt nach Hause zurück und wird dort mit der Vergangenheit konfrontiert. Bilder einer tristen, vaterlosen Kindheit holen ihn ein. Wieso ist sein Vater 1942 in einem Gletscherfluss ertrunken? Warum machte man ein Geheimnis daraus, dass auf dem elterlichen Bauernhof Schnaps gebrannt wurde? Und was hat es mit dem deutschen Kriegsflugzeug auf sich, das auf dem Acker liegt und verrostet? Jóns Fragen beunruhigen die kauzigen Bewohner der Mückenseegegend. Er wird sich allmählich bewusst, dass seine Familie ein Geheimnis hütet, das nicht gelüftet werden sollte. Schon gar nicht von ihm.
Donnerstag, 22. Januar2015, 20.00 Uhr, PBZ Bibliothek Schwamendingen. Eintritt Fr. 10.–,für SBF-Mitglieder frei.

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
Daniela Binder: Neue Bücher 2014

Daniela Binder: Neue Bücher 2014


Die Leiterin der Buchhandlung «Obergass Bücher» in Winterthur präsentiert mit viel Herzblut eine Auswahl von Büchern, die sie in diesem Jahr begeistert haben. Ergänzend dazu können unsere Gäste während des Pausenapéros das Medienangebot der Pestalozzi Bibliothek Schwamendingen nutzen: Bringen Sie Ihren Bibliotheksausweis mit oder schenken Sie sich bei dieser Gelegenheit eine Jahresmitgliedschaft.
Donnerstag, 20. November 2014, 20.00 Uhr, PBZ Bibliothek Schwamendingen. Eintritt Fr. 10.–, für SBF-Mitglieder frei.

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
«Jakobs Ross» – Silvia Tschui liest aus ihrem Erstlingsroman.

«Über den Winter» – Rolf Lappert liest aus seinem neuen Roman.


Die junge Magd Elsie träumt von einer Karriere als Musikerin. Kein leichtes Unterfangen in der Schweiz des 19. Jahrhunderts, in der neben der festen sozialen Ordnung auch Gewalt und Aberglaube herrschen. Silvia Tschui Der Hausherr fördert das Talent der Magd auf seine Weise; als Elsie von ihm schwanger wird, erhält der Rossknecht Jakob sie zur Frau. Elsie fügt sich ihrem Schicksal – bis ein Fahrender auftaucht, der sich für ihre Musik begeistert. Ihre heimliche Liebe kostet seiner ganzen Sippe das Leben. Und Elsie kommt beim Kampf um ihre Selbstbestimmung beinahe selber um. Mit ungeheurer Wucht – in einer Mischung aus Hochsprache und Dialekt – erzählt Silvia Tschui eine Gotthelfsche Geschichte voller Magie und unbändiger Lebenskraft.
Als Kontrast dazu streut die Autorin Volkslieder und Popsongs ein, begleitet vom Gitarristen Benedikt Lachenmeier. Donnerstag, 25. September 2014, 20.00 Uhr, PBZ Bibliothek Schwamendingen. Eintritt Fr. 10.–, für SBF-Mitglieder frei.

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
«Aufräumen» – Angelika Waldis liest aus ihrem neuen Roman

«Aufräumen» – Angelika Waldis liest aus ihrem neuen Roman


Luisa Gallmann hat beschlossen aufzuräumen. Als erstes muss ihr schmarotzender Gatte Alfred weg. Warum hat sie nur vierzig Jahre in dieser Ehewüste ausgehalten? «Aufräumen» – Angelika Waldis Dann ihr Schwiegersohn Roman. Der Polizist und ewige Nörgler hat ihre aufgeweckte Tochter Mirjam in ein Duckmäuschen verwandelt. Zu guter Letzt der Arzt Dr. Hausmann, der mit einem «Kunstfehler» die Gesundheit ihrer anderen Tochter Maya ruiniert hat.
Auf der Reise zur Beseitigung Alfreds begegnet sie dem aus einer psychiatrischen Klinik ausgebrochenen Hans Haller, den sie seines flackrigen Blicks wegen kurzerhand «Flack» nennt. Mit ihm erfährt die tüchtige Luisa erstmals die Lust am Unsinn und den Spass am Absurden. Die Aufräumaktion verläuft durch diese Begegnung nicht wie geplant. Wer sie wohl überlebt?
Donnerstag, 26. Juni 2014, 20.00 Uhr, PBZ Bibliothek Schwamendingen. Eintritt Fr. 10.–, für SBF-Mitglieder frei.

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
«Je ne regrette rien» – Ein musikalisch-literarisches Programm mit Dorothée Reize (Sprache und Gesang) und Daniel Bosshard (Akkordeon)

«Je ne regrette rien» – Ein musikalisch-literarisches Programm mit Dorothée Reize (Sprache und Gesang) und Daniel Bosshard (Akkordeon)


In den Chansons von Jacques Brel, Gilbert Bécaud, Yves Montand, Charles Aznavour und Edith Piaf sowie den Texten von Peter Turrini, Ulla Hahn, Erich Fried, Hermann Hesse, Erich Kästner, Mascha Kaléko und Rainer Maria Rilke geht es um Enttäuschungen, gescheiterte Beziehungen, um verzweifelte Reue und um den Schmerz über verpasste Chancen. Aber auch darum, den Moment zu geniessen, um mutiges Vorwärtsschauen und kraftvollen Neubeginn.
Donnerstag, 10. April 2014, 20 Uhr, Cafeteria des Kirchgemeindehauses Schwamendingen, im Anschluss an die 26. Generalversammlung des Vereins «Schwamendinger Bücherfreunde» (Beginn der GV: 19.30 Uhr). Eintritt frei.

Archiv 14-16   Druckversion (pdf) Druckversion (pdf)
«Spitzeltango» – Emil Zopfi liest aus seinem neuen Roman.

«Spitzeltango» – Emil Zopfi liest aus seinem neuen Roman.


Robert Brown, Professor für Germanistik in Iowa City, landet in Zürich, eingeladen zu einem Vortrag über Max Frisch. «Aufräumen» – Angelika Waldis In seinem früheren Leben hiess er Robert Brönimann und war hier in einen politischen Attentatsversuch verwickelt. Seine beiden Mitkämpfer, der pensionierte Tramführer Pippo und der gescheiterte Filmemacher und Tangotänzer Hermi, hadern mit ihrem Leben und dem Lauf der Welt. In der Nacht vor Browns Landung wird ihr damaliger Anwalt tot in der Limmat gefunden. Nicht alle glauben an einen Unfall des grünen Politikers. Hat der Exgenosse und Wendehals Anton Tscharner etwas mit seinem Tod zu tun? Hatte nicht dieser sie damals verraten? Oder war es Sara, die Mitverschwörerin von der Goldküste?
Emil Zopfi erzählt gleichermassen liebevoll und unsentimental von der 68er Bewegung in der Schweiz.
Donnerstag, 30. Januar 2014, 20.00 Uhr, Pestalozzi Bibliothek Schwamendingen. Eintritt Fr. 10.–, für SBF-Mitglieder frei.